--- CHARMED4FANS ---
Das erste Mal kam die Zauberschule in der 6. Staffel „Die kopflosen Drei“ vor. Sie ähnelt ein wenig Hogwarts aus Harry Potter. Die Zauberschule ist der Ort an dem junge Hexen ihre Fähigkeiten erlernen. Im Laufe der Serie wurden immer mehr Schulfächer bekannt: Telekinesekurse, Levitation, Zaubersprüche schreiben, Elixierzubereitung, Astralprojektion, Magische Musikkompositionen oder Geschichte der guten Magie. Gideon, ein Ältester hatte die Idee für die Schule und führte sie bis zum Finale der 6. Staffel. Später sollte aus Gründen der Führungslosigkeit die Schule geschlossen werden, doch Paige setzte sich dafür ein, dass sie weiterhin bestehen blieb und sie wurde zur nächsten Leiterin der Schule. Offensichtlich war sie ziemlich überfordert mit deren Führung. Als Leo sterblich wurde, übergab sie ihm den Platz als Zauberschulleiter. Im siebten Staffelfinale schaffte es der Dämon Zankou in die Schule einzudringen und ab sofort konnte dort keine Magie mehr gelehrt werden. Die Zauberschule wurde ein Platz des Bösen bis zum Serienfinale. In dieser Folge heiraten Phoebe und Coop in der magischen Schule. Leo wird wieder zum Leiter.
Gratis bloggen bei
myblog.de